W17 vs MTVL

vs

Spielbericht

Lüneburg gegen Elmshorn, ein Spiel welches in der letzten Saison eher im mittleren Tabellendrittel anzusetzen war, entwickelte sich nach den ersten beiden Spieltagen zum Spitzenspiel in der Offenen Runde A der W17 im Hamburger Verband. So empfingen die Elmshornerinnen als zweitplazierte, die Tabellenführer aus dem Süden Hamburgs. Es deutete sich ein enges Spiel an, denn bereits in der letzten Saison wurden die Spiele gegen die Lüneburgerinnen nur knapp verloren.

Den besseren Start erwischten jedoch die Spielerinnen des EMTV. Lüneburg hatte anfangs sichtlich Probleme das schnelle Passspiel unter Kontrolle zu bringen und mit Rebounds den Ball unter ihre Kontrolle zu bringen. Bis auf zwei gelungene Angriffe stand die Defense des EMTV sehr sicher, sodass man das erste Viertel mit 14:6 gewinnen konnte.

Lüneburg stellte nun taktisch um. Nachdem sie die Pässe auf die Center am Lowpost nicht an ihre Mitspielerinnen bringen konnten, wurden diese nun auf den Highpost verschoben, mit Erfolg. Innerhalb von 4 Minuten schmolz der Vorsprung des EMTV auf 2 Punkte zusammen. Erst eine Auszeit mit Anweisungen zur Verteidigung der auf dem Highpost befindlichen Spieler brachte wieder etwas Ordnung in die Defensive. Im folgenden egalisierte man sich weitesgehend in der Offense, sodass der EMTV mit einer 4 Punkte Führung in die Pause gehen konnte (24:20).

Das Spiel wurde nun härter und aggressiver, wodurch die körperlich etwas überlegenden Lüneburgerinnen die Oberhand gewannen und schlussendlich in der 28. Minute das erste mal in Führung gingen. Gegen mitte des letzten Viertels deutete sich dann eine Vorentscheidung an. Nach zwei leichtfertigen Ballverlusten erhöhte der MTV Lüneburgauf 36:31 und bestimmten nun weitesgehend die Partie. Die Spielerinnen des EMTV gaben sich allerdings noch nicht geschlagen und zogen das Tempo nochmal an, während Lüneburg nun leichtsinnig wurde. Innerhalb von 2 Minuten drehten die Elmshornerinnen das Spiel. Trafen die richtigen Entscheidungen und konnten sich bis 80 Sekunden vor Schluss eine 4 Punkte Führung erarbeiten. Theoretisch war das Spiel nun gewonnen, eigener Einwurf, noch 1:06 auf der Anzeigetafel. Der MTVL presste nun direkt nach dem Einwurf und belohnte sich mit einem And-One, 42:41. An dieser Stelle weiß jeder der selber einmal bei einem solchen Spielstand auf dem Platz steht was nun passieren musste. Während die Lüneburgerinnen durch das verkürzen des Rückstandes wieder Hoffnung schöpften wurde der EMTV nervös und vergab leichtfertig den Ball. Auch mit dem letzten Angriff konnten keine Punkte mehr erzielt werden und so ging das Spiel letztendlich mit 42:44 verloren.

Die dritte knappe Niederlage in Folge gegen den MTVL, auch wenn man die Leistung im Vergleich zum letzten Spiel gegen den AMTV noch etwas steigern konnte. Es wurden weitaus mehr Rebounds gewonnen als im Spiel davor und phasenweise war auch in der Offense eine Steigerung zu erkennen.

Details

Datum Zeit League Saison
25.09.2016 13:30 HBV W18 Offene Runde A 2016/17

Austragungsort

KGSE1
Hainholzer Damm 15, 25337 Elmshorn, Deutschland

Ergebnisse

Mannschaft1234TSpielausgang
W18141071142Loss
MTVL614121244Win

W18

# Spieler Position FGM FTM FTA 3PM PF PTS
4Seyma Düzenli 8Shooting Guard100032
5Lisa Straka 10Point Guard311027
6Valeria TkatschPoint Guard300026
7Kira Simmons 5Small Forward102002
8Büsra Karamuk 4Point Guard316027
10Gina Hachmann 13Shooting Guard000000
11Aileen BahrPoint Guard302006
14Kassandra HarderCenter6020312
 Gesamt 2021301242

MTVL

# Spieler Position FGM FTM FTA 3PM PF PTS
4Seyma DüzenliShooting Guard000000
5Lisa StrakaPoint Guard000000
6Valeria TkatschPoint Guard000000
7Kira SimmonsSmall Forward000000
8Büsra KaramukPoint Guard000000
11Aileen BahrPoint Guard000000
14Kassandra HarderCenter000000
15Gina HachmannShooting Guard000000
 Gesamt 000000
FGM
20
0
FTM
2
0
FTA
13
0
3PM
0
0
PF
13
0
PTS
42
0