MTVL vs W17

vs

Spielbericht

Am 04. März stand für die W17 des EMTV der weite Weg zum ungeschlagenen Tabellenführer MTV Lüneburg auf dem Programm. Bereits im Vorfeld sah es für die Spielerinnen aus Elmshorn nicht sonderlich gut aus. Nach dem Wechsel von Büsra zu BG West und den Ausfällen von Seyma, Valeria, Alica, Janina und Kira standen zunächst nur 7 Spielerinnen für das Spiel zur Verfügung. Glücklicherweise konnten einige Stunden vor Spielbeginn noch Lisa und Gina kurzfristig zum Kader hinzugefügt werden, sodass man immmerhin zu neunt nach Lüneburg fahren konnte.

Die Ausgangssituation unter Betrachtung der Vorjahresergebnisse: 5 Spiele, 5 Niederlagen – letzter Sieg einer W17 gegen Lüneburg: Der 03. März 2013.

Die Tatsache, dass Lüneburg in dieser Saison nach 13 Spielen immernoch ungeschlagen war, machte natürlich nicht gerade Mut. Das Spiel abschreiben wollten die Elmshorner allerdings nicht, mit 42:44 hatte man im September bereits im Hinspiel die starken Lüneburger zum wackeln gebracht und letztendlich sehr unglücklich verloren.

Kurz vor Beginn des Spiels stellte Coach Ken seiner Mannschaft den 7 Punkte Plan für die kommenden 40 Minuten vor – zusammengefasst: keine Fehler in der Help-Side Rotation, keine gefährlichen Pässe, wer weniger Fehler macht gewinnt, wir haben hier nichts zu verlieren.

Der Plan ging auf. Bereits im ersten Viertel wurde den Lüneburgern der Zugriff auf das Spiel fast komplett genommen. In der Defense wurde gut gearbeitet und in der Offense einfacher Basketball gespielt. Es entwickelte sich ein sehr langsames aber intensives Spiel, in der die Gastgeber aus Lüneburg zunächst die Oberhand behielten und mit 12:10, einer 2 Punkte Führung in die Viertelpause gingen.

Im 2. Viertel wollten die Elmshorner dann an ihrer Taktik festhalten und weiter konsequent das Aufbauspiel der Gegner unterbinden. Die Angst vor dem Gegner war jetzt verflogen und es folgte die wohl beste Defensivleistung, die aus Elmshorner Sicht in der gesamten Saison abgeliefert wurde. 6 Minuten lang bissen sich die Niedersachsen an der Verteidigung die Zähne aus bis in der 16. und 18. Minute zumindest 2 Freiwürfe ihr Ziel trafen. Währenddessen schwächelte Lüneburg defensiv, hatten Probleme mit den Blöcken der Center, die immer wieder den Weg nach oben suchten. Ein 9:0 Run der Elmshorner brachte zusammen mit 3 Punkten gegen Ende des Viertels letztendlich die verdiente 6 Punkte Führung. Pausenstand: 16:22.

Nun war endgültig klar. Ein Sieg ist möglich, wenn weiterhin die Konzentration hochgehalten wird. Zunächst kam es aber anders. Die Lüneburger kamen besser aus der Pause und es folgte aus offensiver Sicht das “verdammte 3. Viertel”. Einfache Chancen auf Punkte wurden nicht genutz, die weiterhin sehr gute Defensivarbeit nicht belohnt. Gerade mal 3 Punkte erzielten die Elmshorner in 10 Minuten, obwohl es sicherlich möglich gewesen wäre bereits in diesem Viertel das Spiel für sich zu entscheiden – 25:25 der Stand vor dem 4. Viertel.

Darauf kam es nun also an – die letzten 10 Minuten. Den Anfang machten die Lüneburger, eine kleine Unkonzentriertheit wurde sofort mit 2 Punkten für den Gegner bestraft. Der Wille war jedoch nicht gebrochen, der Elmshornerinnen antworteten mit einem wahren Offensivfeuerwerk. 10 Punkte in 2 Minuten wurden den Lüneburgern eingeschenkt, unter dem Korb jeder Rebound geholt. Lüneburg bäumte sich jetzt nocheinmal auf, rannten gegen die Elmshorner Mauer an, konnten den zwischenzeitlichen 6 Punkte Vorsprung nocheinmal verkürzen, kamen am Ende bis auf 3 Punkte heran aber für mehr reichte es am Ende nicht. Die Elmshorner Mauer zu stark, ein letzter verzweifelter 3er verfehlte sein Ziel – 33:36 für die Spielerinnen des Elmshorner MTV.

Ein absolutes Low-Point-Game aber trotzdem mit Abstand die beste kämpferische Leistung aus Elmshorner Sicht. Auch wenn am Ende 4 von 9 Spielerinnen ohne Punkt nach Hause fuhren, hat jede Einzelne von ihnen eine herausrangende Leistung gezeigt. Eine Leistung auf die jede Einzelne stolz sein kann!

EMTV! TEAM!

Details

Datum Zeit League Saison
04.03.2017 13:00 HBV W18 Offene Runde A 2016/17

Austragungsort

OCHT
Ochtmisser Straße, Lüneburg, Deutschland

Ergebnisse

Mannschaft1234TSpielausgang
MTVL1249833Loss
EMTV101231136Win

MTVL

# Spieler Position FGM FTM FTA 3PM PF PTS
5Lisa StrakaPoint Guard000000
10Sophie SefrinPower Forward000000
11Aileen BahrPoint Guard000000
12Luisa LadewigPower Forward000000
14Kassandra HarderCenter000000
15Gina HachmannShooting Guard000000
9Maya LauCenter000000
18Leonie BlockShooting Guard000000
20Ilayda KaramukShooting Guard000000
 Gesamt 137160933

EMTV

# Spieler Position FGM FTM FTA 3PM PF PTS
5Lisa StrakaPoint Guard403018
6Gina HachmannShooting Guard000000
7Aileen BahrPoint Guard238017
8Ilayda KaramukShooting Guard000000
10Sophie SefrinPower Forward000010
11Maya LauCenter200034
12Luisa LadewigPower Forward000000
14Kassandra HarderCenter7120315
15Leonie BlockShooting Guard100002
 Gesamt 164130936
FGM
13
16
FTM
7
4
FTA
16
13
3PM
0
0
PF
9
9
PTS
33
36